Newsletter 1/2022

 

Januar 2022

 

 

 
 

 

 

 

Liebe Eltern der KGS Atsch!

 

Zum Anfang des neuen Jahres schicke ich Ihnen meinen ersten Newsletter für das Jahr 2022. Trotz der herausfordernden und sich immer wieder verändernden Situation durch die Corona-Pandemie blicken wir zurück auf ein Jahr mit vielen schönen und besonderen Momenten in unserer Schule. Von einigen will ich Ihnen gerne berichten…

Die 1. und 2. Klassen haben am Freitag, dem 17.12.21 einen Ausflug zum Cinetower Alsdorf gemacht und dort eine eigene Vorstellung des Films „Die Schule der magischen Tiere“ erlebt. Ein besonderes Erlebnis! Da die Kinder aufgrund der Altersbeschränkung in diesem Jahr nicht mit zum Stadttheater fahren durften, war diese Lösung sicher eine tolle Alternative!

Am Dienstag, dem 21.12. 21 waren die 3. und 4. Klassen traditionell im Stadttheater Aachen und haben das Stück „Die Brüder Löwenherz“ gesehen. Wir waren uns im Anschluss einig, dass wir noch nie ein so wunderbar inszeniertes und gespieltes Kindertheaterstück dort erlebt haben. Ein wahrer Kunstgenuss- und dies über 2 Stunden Spielzeit!

Am 18.12.2021 fand unser Projekttag „Kunst im Advent“ statt, an dem alle Schülerinnen und Schüler wirklich schöne Geschenke für Eltern oder Verwandte gebastelt haben! Die Stimmung im Schulhaus war geprägt von geschäftigem Treiben, Freude am Tun und dem Stolz über schön gestaltete Geschenke!

Alle Kinder haben in diesem Jahr Süßigkeiten der Interessengemeinschaft der Atscher Firmen bekommen, da der Weihnachtsmarkt auf dem Atscher Kirchplatz erneut ausfallen musste. Als Ersatz wurde die ganze Schule mit Süßem beschenkt! Wir sagen herzlich „Danke schön!“

Wie in jedem Jahr hat uns am 06.12.21 der Nikolaus besucht! Alle Klassen haben ihm mit Gedichten, Liedern oder kleinen Basteleien einen herzlichen Empfang bereitet. Zum Dank hatte der Nikolaus ebenso für alle Kinder eine tolle Geschenketüte vorbereitet!

Am 11. November konnte zur Freude aller wieder unser stimmungsvoller Martinszug stattfinden. Es war trotz der Einschränkungen ein schöner Abend! Leider war die Musik nicht überall zu hören, da viele Musiker inzwischen das Spielen in einer Kapelle aufgegeben haben und die Gruppen sehr geschrumpft sind. Auch die Schlange am Stand des Fördervereins wird sich hoffentlich nächstes Jahr nicht mehr bilden. Dennoch war es ein schöner Zug mit tollen Laternen! Ein Kind war so ergriffen von diesem Erlebnis, dass es weinte und sagte, es habe noch nie so etwas Schönes erlebt! Dies allein ist Ansporn genug, die aufwendige Organisation eines Martinzuges gerne auf sich zu nehmen!

Anteil an diesem Erfolg haben aber auch die Eltern, die in diesem Jahr fleißig die Haussammlungen für den Weckmannverkauf durchgeführt haben! Es sind insgesamt mehr als 1350 € zusammengekommen. Daher waren wir in der erfreulichen Lage, einen teuren mobilen Aufladewagen für unsere iPads zu kaufen, damit alle Kinder endlich mit den neuen iPads im Klassenverband arbeiten können. Wir bedanken uns bei Ihnen allen sehr für Ihre Unterstützung und Spende!

Das Exploregio-Mobil der Städteregion hat uns am 26.10.21 besucht, so dass alle Drittklässler interessante Versuche aus der Physik und Chemie durchführen konnten. Dieser Besuch konnte über die Bildungszugabe der Städteregion finanziert werden.

Ende Oktober 2021 haben alle Stolberger Schulen einen Scheck über 750 € entgegennehmen dürfen, die das DRK gespendet hat. Wir haben uns sehr darüber gefreut und können so von dem Geld neue Sitzkreisbänke für 1 Klasse anschaffen! Zudem haben wir 2 sog. „Cajons“ gekauft, die als sitzende Trommel im Musikunterricht eingesetzt werden.

Unsere Mädchen-Fußballmannschaft des 4. Schuljahres ist am 06.10.21 vom Fußballverein „Adler Büsbach“ zu einem „Tag des Mädchenfußballs in Stolberg“ eingeladen worden und hat sich trotz schwieriger und unbefriedigender Umstände wacker geschlagen. Gut gemacht, liebe Fußballerinnen! Ihr wart sehr tapfer!

Seit diesem Schuljahr haben wir einen weiteren Kooperationspartner gefunden, der für 4 Jahre die Klassen 1a und 1b durch Projekte zu den Themen „Gesundheit, Ernährung und Bewegung/Entspannung“ begleitet. Wir sind froh, dass unsere Bewerbung beim Projekt „Klasse 2000“ Erfolg hatte und freuen uns auf die nächsten 4 Jahre der Zusammenarbeit!

Personell hat sich (wie immer) auch wieder etwas getan: Wir freuen uns sehr über die Unterstützung unserer neuen Lehramtsanwärterin Ruth Horres, die uns hervorragend seit dem 01.05.21 im Kollegium ergänzt. Sie unterrichtet im Hauptfach Sachunterricht sowie Mathematik und Deutsch.

Seit Beginn des Schuljahres haben wir mit Frau Aysegül Yilmaz eine neue Lehrerin für den türkischen Herkunftsunterricht in unserem Haus, die Herrn Yüksel durch seinen Weggang in seine Warendorfer Heimat gefolgt ist.

Außerdem ist seit dieser Woche Frau Julia Jüdermann als unsere ehem. Lehramtsanwärterin mit vielen Berufsjahren in Hamburg an unsere Schule zurückgekehrt, um im Rahmen des Programms „Ankommen und Aufholen nach Corona“ 8 Stunden zusätzliche Förderung in Deutsch und Motorik anzubieten.

Wir begrüßen alle neuen Kolleginnen von Herzen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

 

Auch ein tierischer Mitarbeiter ist in unsere Schule seit einiger Zeit eingezogen: Mila, unser Schulhund. Sie ist eine braune Labradorhündin und inzwischen 10 Monate alt. Mila ist momentan im Wesentlichen in meinem Büro und begleitet mich (selbstverständlich angeleint) in den Musikunterricht der 3. und 4. Klassen. Es ist geplant, sie weiter auszubilden, dieses Training darf aber frühestens ab 1 Jahr stattfinden.

Ein Nachtrag: Bei der Sparda-Spendenwahl im letzten Jahr haben wir mit 330 Stimmen Platz 144 belegt und daher keine finanzielle Unterstützung erhalten. Wir danken aber allen, die bei dieser Wahl mitgemacht haben!

Im Februar sollen an unserer Schule Montagearbeiten für den Ausbau der Glasfaserleitungen für das Internet durchgeführt werden, deren Bereitstellung Mitte April erfolgen soll. Wir sind gespannt, wann dann die Anschlüsse im Haus eingerichtet werden und unsere Schule so endlich über ein leistungsfähiges, flächendeckendes Internet verfügen kann…

 

WICHTIGE INFO: Unser Telefon ist endlich wieder funktionstüchtig!!! Daher bitte ich Sie, nicht mehr unsere Mobilnummer zu nutzen, da diese nicht mehr genutzt wird.

Unsere alte Telefonnummer

02402/27261

steht wieder wie gehabt zur Verfügung!

 

 

Herzlichst, ihre Martina van Westen