Aktuelles

Liebe Eltern,                                                                                                                                                      13.05.2020

 

es war sehr schön, in den letzten Tagen Ihre Kinder wieder zu sehen! Uns begrüßten tolle Kreide-Straßenmalereien vor der Schultür! Alle schienen sehr froh zu sein, wieder zur Schule gehen zu dürfen und haben hochkonzentriert und motiviert gearbeitet. Das frontale Lernen ist zwar sehr effektiv, aber durch die einseitige Methodik auch sehr anstrengend für alle Beteiligten. Wir merkten daher auch, dass dieses intensive Arbeiten nach 4 Stunden seine Grenzen zeigte... 

 

Nach dem ersten reinen "Wiedersehens- und Erzähltag" in dieser Woche, bei dem ja auch alle neuen Regeln erklärt werden mussten, haben wir  nun regelmäßig Präsenzunterricht. Dieser ist vor allem dazu gedacht, dass die Lerninhalte, die dann an den folgenden Tagen bis zum nächsten Präsenztag zu Hause bearbeitet werden sollen, erklärt und vorbereitet werden.

 

Es wird auch weiterhin einen Arbeitsplan für diese 3 unterrichtsfreien Tage zwischen den Unterrichtstagen geben.

 

Außerdem bieten wir in der 5. Stunde einen Kleingruppen-Unterricht an, zu dem wir einzelne Kinder einer Lerngruppe einladen, die zusätzliche Unterstützung benötigen oder auf Grund unserer Beobachtung einen Lerninhalt noch einmal erklärt bekommen sollen. Wenn Ihr Kind zu einer Förderstunde eingeladen wird, informieren wir Sie per Mail. Auch die Förderung im Gemeinsamen Lernen findet übrigens für die GL-Kinder in der 5. Stunde parallel statt.

 

Wir haben uns entschieden, allen Schülern ihr Arbeitsmaterial, das normalerweise in den Ablagekörben der Schüler liegt, mit nach Hause zu geben. Das hat zwei Gründe: Zum einen werden die Kinder ab jetzt nur noch in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch beschult werden können und brauchen das Material/Freiarbeitsmaterial für die anderen Fächer in diesem Schuljahr nicht mehr, zum anderen benutzen andere Lerngruppen von anderen Jahrgängen an anderen Tagen auch den Klassenraum (dieser wird natürlich täglich desinfiziert). Es soll möglichst wenig Material in den Klassen liegen.

 

Daher möchte ich Sie bitten, Ihrem Kind ab jetzt an den Präsenztagen nur noch die Materialien für Deutsch, Mathematik und Englisch mitzugeben, alles andere, was die Kinder mit nach Hause gebracht haben, kann zu Hause bleiben.

 

Und zum Schluss die Erinnerung: Bitte beachten Sie die im Kalender angegebenen Präsenztage für Ihr Kind! Es ist nicht immer der gleiche Wochentag... ;)

 

Mit herzlichen Grüßen

Martina van Westen

 

 


Liebe Eltern,                                                                                                                                     08.05.2020        

wie gestern angekündigt, folgen nun weitere Einzelheiten zum Schulstart für die Klassen 1-4. Wir freuen uns sehr, unsere Schülerinnen und Schüler endlich wieder zu sehen! 

 

Ab Montag, dem 11.05.2020 wird jeden Tag eine andere Jahrgangsstufe 4 Unterrichtsstunden erhalten. Dieser sogenannte Präsenzunterricht wird zeitversetzt beginnen und auch zeitversetzt enden. Daher können auch die Pausen zeitversetzt stattfinden. Die Unterrichtszeit ist wie folgt festgelegt:

 

Klasse 1a, 2a, 3a, 4a: 8.15 Uhr - 11.45 Uhr Präsenzunterricht im Wechsel in 2 Lerngruppen

 

Klasse 1b, 2b, 3b, 4b: 8.00 Uhr - 11.30 Uhr Präsenzunterricht im Wechsel in 2 Lerngruppen

 

Außerdem werden wir in der 5. Stunde eine Lernhilfen-Zeit anbieten, in der ausgewählte Kinder die Möglichkeit haben, mit einer Lehrerin die Aufgaben des Arbeitsplans für die nächsten Tage bis zum nächsten Präsenzunterricht zu besprechen. Dieses Angebot richtet sich an Kinder, die diese Hilfe wirklich benötigen. Auch der sonderpädagogische Unterricht für die Förderkinder findet in der 5. Stunde statt. Wir informieren die teilnehmenden Kinder im Vorfeld.

 

Im Anschluss an den vierstündigen Unterricht findet nur für die angemeldeten OGS-Kinder des jeweiligen Jahrgangs (!) eine Betreuung zu den üblichen Zeiten statt. Wir haben bereits begonnen, bei allen Familien abzufragen, ob sie nach dem Präsenzunterricht überhaupt die Betreuung in der OGS nutzen möchten, da sich herausgestellt hat, dass die meisten Familien das Angebot momentan nicht benötigen oder das Risiko einer Ansteckung minimieren möchten. Falls nicht bereits telefonisch geschehen, melden Sie bitte Ihre Entscheidung zur OGS-Teilnahme bis Sonntag per Mail Ihrer Klassenlehrerin und dem SkF.

 

Da an einem Tag jeweils nur 2 Klassen unterrichtet werden, sind maximal 49 Kinder in der Schule. (Im Altbau befinden sich zusätzlich noch 2 Gruppen für die Notbetreuung, mit denen diese Schüler aber keinen Kontakt haben werden.) Diese 49 Kinder werden in 4 Gruppen unterteilt. So gibt es in jeder Klasse also 2 Lerngruppen mit jeweils ca. 12 Kindern (Lerngruppe 1 und 2). Sie werden in getrennten Klassenräumen beschult. Wir nutzen dazu die Klassenräume des 1., 3. bzw. 4. Schuljahrs. Die Tische sind einzeln gestellt und zur Tafel ausgerichtet, so dass der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann. An jedem Tisch sind Markierungen angebracht, die dem Schüler zeigen, auf welcher Seite er sitzen soll. Die andere Seite bleibt leer und wird zur Materialablage genutzt. Die neue Sitzordnung wird nicht mehr verändert und in einem Plan dokumentiert.

 

Außerdem sind in allen Klassen Seife und Einmalhandtücher ausreichend vorhanden.

 

Um auch die Situation vor Schulbeginn auf dem Schulhof übersichtlich zu gestalten, bitten wir Sie, Ihr Kind möglichst "spät" zur Schule zu schicken. Eine Aufsicht ist ab 7.45 Uhr auf dem Schulhof. Wir werden am Donnerstag für jedes Kind einen Punkt auf dem Schulhof markieren, wo es sich mit Abstand zu den anderen Kindern aufstellen soll. Die Lehrerin der Lerngruppe wird diese Gruppe dann dort abholen und noch vor Ort mit den neuen Regeln für das Betreten des Gebäudes vertraut machen: Die Kinder begeben sich an ihren neuen, festen Sitzplatz in der Klasse und waschen sich nacheinander gründlich ihre Hände im Klassenraum. Danach werden am 1. Tag weitere Hygiene- und Umgangsregeln besprochen.

 

Außerdem wird die richtige Benutzung der Masken thematisiert. Auch wenn die Maskenpflicht momentan nur für die Klasse 4b besteht, werden wir mit allen Kindern darüber sprechen. Das freiwillige Tragen von Masken ist in jeder Klasse möglich. Wir verfügen über genügend Masken, um alle Kinder, die dies möchten, mit Masken versorgen zu können. Frau Rau aus der Klasse 4b hat in einer großen Nähaktion diese Masken genäht. Wir danken ihr sehr herzlich für diesen tollen Einsatz!

 

Am nächsten Präsenztag kommen die Schüler ohne Aufstellen direkt in ihre Klasse ("offener Anfang"), wo wir sie einzeln empfangen und das Hände waschen kontrollieren werden. Auch nach den Pausen, nach der Toilettenbenutzung oder anderen Situationen werden die Kinder angehalten, sich erneut die Hände zu waschen.

 

Bitte denken Sie daran, jeden Morgen vor der Schule zu überprüfen, ob Ihr Kind Symptome zeigt, die auf eine Erkrankung hinweisen.Auch wenn es sich nur um eine Erkältung handeln könnte, ist das Kind vorsichtshalber zu Hause zu behalten. Sollten wir feststellen, dass Ihr Kind Anzeichen einer Erkrankung zeigt, werden wir Sie anrufen und bitten, Ihr Kind unmittelbar abzuholen.

 

In einem umfangreichen Hygieneplan und einem Notbetreuungskonzept haben wir alle wichtigen Maßnahmen für unsere Schule festgelegt. Ich schicke dieses Konzept den Klassenpflegschaftsvertretern zur Information zu. Sollten Sie Interesse daran haben, wenden Sie sich bitte an Ihre Elternvertreter, die es Ihnen sicher gerne weiterleiten werden.

 

Sie haben die Möglichkeit in Bezug auf den Präsenzunterricht einen Beurlaubungsantrag zu stellen, falls ihr Kind oder ein Familienmitglied aus der häuslichen Wohngemeinschaft zur Risikogruppe gehört. Die Beurlaubung kann bis längstens 31.07.20 (Ende des Schuljahres) ausgesprochen werden. Voraussetzung für die Beurlaubung ist die Vorlage eines ärztlichen Attests, für das Kind oder den betreffenden Angehörigen, bei der Schulleitung. Ihr Kind erhält dann weiterhin Material durch die Lehrerinnen für das Lernen auf Distanz.

 

Wie bereits in meiner vorletzten Mail berichtet, bitte ich Sie, Ihrem Kind zu den Unterrichtstagen ein Frühstück und eine Trinkflasche einzupacken. Die Kinder der OGS benötigen darüber hinaus ein eigenes Mittagessen. Es wird vorerst kein Mittagessen vom Caterer geben.

 

Die Kinder sollen an ihrem ersten Präsenztag bitte alle Materialien, die sie für die Schule in der unterrichtsfreien Zeit bearbeitet haben, mitbringen. 

 

Die gestern verschickte Übersicht über die einzelnen Unterrichtstage für Ihr Kind bis zu den Sommerferien hänge ich noch einmal an.

 

Wie immer stehe ich Ihnen für Rückfragen gerne zur Verfügung!

 

Mit herzlichen Grüßen

Martina van Westen

 

 


Liebe Eltern,                                                                                                                                     07.05.2020

 

heute morgen kam endlich die ersehnte Mail des Ministeriums, die uns über den weiteren Verlauf zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs informiert hat!

 

Wie Sie wissen, haben wir heute mit dem Präsenzunterricht der Viertklässler begonnen und endlich wieder fröhliche Kinderstimmen im Schulhaus hören können. Das war für alle ein sehr schönes Gefühl!

 

Die guten und umfangreichen Vorbereitungen zu Hygieneregeln und neuen Ritualen haben sich ausgezahlt, so dass der Ablauf von Beginn an ruhig und geordnet stattfand. Alle Kinder konnten sich gut an die neuen Regeln halten und waren sichtlich froh, wieder in der Schule sein zu können. (Womöglich der einzig schöne Effekt der Corona-Krise- die Wertschätzung einer schulischen Bildung...;).

 

Nun geht es ab Montag, dem 11.05.2020 mit einem neuen System weiter. Jeden Tag kommt eine andere Jahrgangsstufe in die Schule .Am Montag, dem 11.05. beginnen wir mit den Klassen 1a und 1b, am Dienstag, dem 12.05. kommen die Klasse 2a und 2b, am Mittwoch, dem 13.05. die beiden 3. Klassen und am Donnerstag, dem 14.05. wieder die 4. Klassen. Am darauf folgenden Tag, Freitag dem 15.05. geht es wieder mit den 1. Klassen weiter usw. Im Anschluss an den Unterricht können die angemeldeten Kinder in der OGS zu den üblichen Zeiten betreut werden.

 

Im Anhang finden Sie eine Übersicht für den Präsenzunterricht für die Monate Mai und Juni bis zu den Sommerferien. So können Sie für Ihre weitere Planung bereits jetzt sehen, an welchen Tagen Ihr Kind bis zu den Sommerferien zur Schule gehen wird. 

 

Morgen mittag, nach dem Unterricht, werden wir in unserer Sonder-Konferenz die täglichen Unterrichtszeiten und Dienstpläne für den Unterricht und die Notbetreuung für alle verschiedenen Gruppen gemeinsam festlegen. Dies ist logistisch nicht ganz einfach und braucht daher ein wenig mehr Zeit der Vorbereitung, so dass ich Ihnen hierzu noch nicht weitere Einzelheiten nennen kann. Sicher ist aber, dass wir mindestens 4 Unterrichtsstunden pro Tag halten werden. Wir beginnen, wie bereits heute erfolgreich erprobt, zeitversetzt: ein Klasse kommt um 8 Uhr in die Schule, die andere Klasse um 8.15 Uhr. Näheres dazu werde ich Ihnen morgen mitteilen.

 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend!

 

Mit herzlichen Grüßen

Martina van Westen

 

Download
Hygieneplan und Betreuungskonzept.docx
Microsoft Word Dokument 342.8 KB
Download
Präsenunterricht Mai 2020.docx
Microsoft Word Dokument 21.4 KB
Download
Präsenzunterricht Juni 2020.docx
Microsoft Word Dokument 20.3 KB

Liebe Eltern,                                                                                                                                     01.05.2020

 

gestern Nachmittag und, mit weiteren Ergänzungen gestern Nacht, erreichten die Schule endlich die mit Spannung erwarteten Mails des Ministeriums, wie die eigentlich für Montag angekündigte Aufnahme des Unterrichts erfolgen soll. Leider ist es im Vorfeld erneut zu Verwirrung gekommen, da über die Medien bereits Informationen weitergegeben wurden, die lediglich aus Vorbesprechungen der Kultusminister der Länder stammten und als Empfehlung für die Sitzung mit der Kanzlerin und den Länderchefs gedacht waren. Die letztlich aber für Schulen bindende Sitzung fand erst gestern statt. Über deren Beschlüsse möchte ich Sie nun unterrichten:

 

  • Die vierten Schuljahre kommen erst am Donnerstag, den 07.05.20 in die Schule. Sie haben auch am 08.05. Unterricht. Die Eltern der Viertklässler erhalten eine separate Mail mit den genaueren Informationen zum Ablauf.
  • Ab Montag, dem 11.5.20 sollen dann auch tageweise wechselnd ("rollierendes System") alle anderen Schuljahre wieder in die Schule gehen (heutiger Stand).
  • Auch die OGS soll für die Kinder, die im Vormittag unterrichtet werden, im Anschluss an den Unterricht wieder stattfinden.
  • Die Notbetreuung findet weiterhin Montags bis Freitags nach vorheriger Anmeldung von 8-16 Uhr statt.

Sie können sich vorstellen, dass diese Anordnungen ein großer organisatorischer Kraftakt sind, die wir jetzt bewältigen müssen, vor allem, weil niemand mit einer solch frühen Öffnung für alle Schüler gerechnet hat.

Wir werden diese Vorgaben am Montag schulintern umsetzen und außerdem eine Schulbegehung mit der Stadt zur Abnahme der umgesetzten Hygienevorschriften durchführen und Sie über alles Weitere informieren, sobald dies möglich ist.

 

Ich möchte aber bereits jetzt darauf hinweisen, dass unser Ministerpräsident Herr Laschet gestern Abend im Fernsehen angekündigt hat, dass die oben beschriebenen Maßnahmen für Nordrhein-Westfalen geändert werden sollen. Das rollierende System des Unterrichts, das unser Schulministerium vorsieht, möchte Herr Laschet "relativieren" (Zitat). Er verweist darauf, dass "die Entscheidung über die Schulen erst bei der nächsten Runde von Bund und Ländern am 06.Mai getroffen wird" (Zitat). Er kündigt nun bereits an, dass die o.g. Schulmail korrigiert werden wird.

 

Ich muss Ihnen daher nicht näher verdeutlichen, dass die oben beschriebenen Planungen am 6. Mai möglicherweise wieder grundlegend geändert werden und bitte Sie daher, weiterhin sehr flexibel und geduldig zu bleiben...

 

Sicher ist im Moment nur, dass die 4. Klassen am Donnerstag und Freitag Unterricht haben und die Klassen in jeweils 2 Lerngruppen aufgeteilt werden.

 

Zusätzlich kündige ich bereits an, dass am Montag und Dienstag die nächsten, für 1 Woche konzipierten, Materialpakete für Klasse 1-3 in der Pausenhalle zur Abholung bereit liegen. Bitte holen Sie die Pakete Montag zwischen 15-17 Uhr und Dienstag zwischen 8-12 Uhr ab. Achten Sie bitte darauf, einzeln in das Schulgebäude einzutreten und sich die Hände vorher am Eingang mit dem dortigen Händedesinfektionsspray zu desinfizieren. Die Klasse 4 hält keine weiteren Materialpakete bereit, da Donnerstag der Unterricht für diese Klassen beginnt.

 

Ich weise Sie auch darauf hin, dass es inzwischen ein aktualisiertes Formular für die Beantragung der Notbetreuung gibt. Ich bitte Sie, ab jetzt nur noch dieses Formular zu verwenden. Sie finden es im Anhang dieser Mail. Die bereits eingereichten Formulare behalten aber ihr Gültigkeit.
 
Halten Sie durch und bleiben uns gewogen. 
 

Mit herzlichen Grüßen

 

Martina van Westen

 

Download
Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehre
Adobe Acrobat Dokument 544.7 KB

Liebe Eltern,                                                                                                                                                    26.04.2020

 

ab Montag, den 27.04.2020 wird der Anspruch auf Notbetreuung erweitert. Nun dürfen auch erwerbstätige Alleinerziehende Ihre Kinder zur Notbetreuung anmelden. Diese Erweiterung war erst nur für die Kindergärten gedacht, gestern hat die Landesregierung die Schulen jedoch informiert, das dies nun auch für Schulen gilt. Wenn Sie zu der genannten Personengruppe gehören und ihr Kind zur Notbetreuung anmelden möchten, bitte ich Sie, sich möglichst zügig bei mir unter Angabe der benötigten Betreuungszeiten per Mail (kgs.stolberg-atsch@t-online.de) zu melden. 

 

Außerdem ist im Ministerium entschieden worden, dass die Notbetreuung nicht mehr an Wochenenden und Feiertagen angeboten wird.

 

Leider muss ich auch bekannt geben, dass wir dieses Schuljahr kein Schulfest durchführen werden. Alle Zusammenkünfte mit größeren Menschengruppen müssen abgesagt werden. Es ist auch fraglich, ob Informationsabende in kleinerer Runde stattfinden dürfen. Dies wird gerade geklärt.

 

Zum Schluss möchte ich Ihnen danken, dass Sie bisher die nötigen Maßnahmen, die wir umsetzen mussten, so gut mitgetragen haben. Die meisten Familien haben es geschafft, die Materialpakete für die Schüler abzuholen und bearbeitete Materialien zur Korrektur abzugeben. Das freut uns sehr, denn es ist ein finanziell extrem hoher Aufwand, die Umschläge an alle fast 200 Schüler mit der Post zu verschicken. Außerdem sind einige Materialien nicht per Post versendbar gewesen. Daher ist es lobenswert, dass Sie so gut mitgewirkt haben, einen Austausch zu ermöglichen.

 

In der nächsten Woche (am 4.Mai) beginnt dann immerhin der Unterricht für die 4. Klassen. Noch ist nicht bekannt, wie der Stundenumfang und die weiteren Voraussetzungen aussehen werden, aber wir rechnen für den 30.04. damit, Anweisungen zu bekommen. Die Informationspolitik ist bisher von sehr kurzfristigen Erlassen und Verfügungen geprägt gewesen, was die Kommunikation zwischen allen Beteiligten sehr anstrengend macht.

Bisher sind durch die gute Zusammenarbeit mit den Schulämtern der Stadt und der Städteregion alle Maßnahmen termingerecht erfüllt worden. So haben wir verschiedene schuleigene Konzepte zur Hygiene, zur Raumnutzung und zur Sicherheit ausgearbeitet und setzen diese Ziele nun konsequent um. So habe ich auch erreichen können, dass für unsere Schule ausreichend Masken aus Stoff genäht werden und den Schülern bei Bedarf zur Verfügung stehen. Momentan ist eine generelle Maskenpflicht in der Schule nicht vorgeschrieben, aber wir werden klassenweise Einzelregelungen treffen. Außerdem sind ausreichend Seife, Papierhandtücher und (Hände-)Desinfektionsmittel vorhanden. Auch wenn diese Maßnahmen erst einmal nur das 4. Schuljahr betreffen, wollte ich Sie, ganz wie bei unserem bewährten Newsletter, an unserem "Corona-Schulleben" teilhaben lassen.

 

Ich sende Ihnen der Information halber im Anhang den offenen Brief der Ministerin Gebauer zu - zu Ihrer gefälligen Kenntnisnahme. 

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin gute Gesundheit und starke Nerven! Halten Sie durch!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Martina van Westen

 

 

Download
Offener Elternbrief der Ministerin zur W
Adobe Acrobat Dokument 272.9 KB

Liebe Eltern,                                                                                                                                     18.04.2020

 

heute Nacht ist uns die neue Verordnung zur erweiterten Notbetreuung in Schulen weitergeleitet worden. Sie können diese bei Interesse auch auf der Seite der Landesregierung finden.

 

Es ist ab Donnerstag, dem 23.04.2020 möglich, dass mehr Familien die Notbetreuung in Schulen nutzen können.

 

Die Liste der Berufe, die nun zusätzlich zugelassen werden, finden Sie in den beiden Anhängen. Sollte einer oder beide Sorgeberechtigten eines Kindes in eine der genannten Berufsgruppen gehören und keine andere Möglichkeit der Betreuung finden können, bitte ich Sie, den Antrag auf Betreuung, den Sie ebenfalls im Anhang finden, auszufüllen und durch Ihren Arbeitgeber unterschreiben zu lassen.

 

Diesen unterschriebenen Antrag legen Sie mir bitte vor: dies geht über Mail, per Post oder indem Sie ihn in der Schule (Briefkasten am Tor) abgeben.

 

Außerdem bitte ich Sie, die Tage und Zeiten, für die Sie eine Betreuung benötigen, im Formular oder informell per Mail an die Schule deutlich anzugeben. Sie können Ihre Angaben auch nach der ersten Meldung noch ändern, allerdings bitte ich darum, mindestens 2 Tage vorher jede Änderung anzumelden. Eine wochenweise Meldung wäre von unserer Seite aus empfehlenswert.

 

So gern wir Ihre Kinder auch wiedersehen wollen (und das wollen wir wirklich!) - bitte gehen Sie weiterhin verantwortungsvoll mit der Möglichkeit, die Notbetreuung zu nutzen, um. Wenn sich viele Kinder in der Schule treffen, steigt auch die Ansteckungs- und Verbreitungsgefahr des Virus und alle bisher getroffenen Maßnahmen werden möglicherweise noch strenger gehandhabt oder die Schulschließung verlängert. Auch wenn wir in der Schule besonders darum bemüht sind, alle hygienischen Vorschriften zu beachten und Abstandsregeln einzuhalten, bleiben es Kinder, die, trotz aller Aufsicht, eher unbedarft und intuitiv mit ihren Freunden umgehen.

 

Ab kommenden Montag ist die Schule auch vormittags wieder telefonisch von 8-12 Uhr zu erreichen. Bitte beachten: Freitags ist das Sekretariat geschlossen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Martina van Westen

 

 

Liebe Eltern,                                                                                                                                     18.04.2020

 

 

noch ein kurzer Nachtrag zu meiner Mail von vorhin:

 

Die Kinder, die bereits in der Notbetreuung waren, müssen keine erneute Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen. 
Wichtig: Allerdings bitte ich trotzdem um eine neue Anmeldung für die kommenden Wochen per Mail, unter Angabe der Tage und Zeiten. 

 

Kinder, die die Notbetreuung besuchen, sollen bitte ihre Schultaschen und ein Frühstück mit Getränk mitbringen. Falls die Betreuung über die Mittagszeit hinausgehen soll, denken Sie bitte daran, auch ein Mittagessen einzupacken. Eine Mikrowelle steht bei Bedarf in unserer OGS-Küche zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Martina van Westen

 

Download
Berufsgruppen1
Anlage 1 zur CoronaBetrVO vom 16.04.2020
Adobe Acrobat Dokument 53.7 KB
Download
Berufsgruppen2
Anlage_2_zur_coronabetrvo_vom_16.04.2020
Adobe Acrobat Dokument 63.6 KB
Download
Antrag auf Betreuung
Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehre
Adobe Acrobat Dokument 644.6 KB

Liebe Eltern,                                                                                                                                                    16.04.2020

 

ich hoffe, Sie konnten trotz der Einschränkungen und schwierigen Umstände ein schönes Osterfest feiern. Manche Familien genießen die Verlangsamung der Dinge und die zusätzliche Zeit für die Familie, andere kommen an den Rand ihrer Belastbarkeit.

Auch für uns Lehrer ist die Situation sehr unbefriedigend, wir machen uns um einige Schüler Sorgen, würden gerne wieder für all unsere Kinder da sein und unserer Lehrverpflichtung nachkommen. Es bleibt abzuwarten, wie sich alles Weitere entwickelt, um Entscheidungen zu treffen, welcher Lernstoff vorrangig in diesem Schuljahr noch behandelt werden muss, um die wichtigsten Lernziele in diesem Schuljahr zu erreichen. Auch die Form und Anzahl der Leistungsüberprüfungen und die Inhalte der Zeugnisse werden hinterfragt werden müssen.

 

Nun neigen sich die Osterferien dem Ende zu und ich möchte Sie wie versprochen über die neuesten Entwicklungen informieren, die uns in Teilen gestern Nacht, und zum Teil heute erreicht haben.

 

Nach den Osterferien findet weiterhin kein Unterricht statt. Wir bieten aber wie gehabt eine Notbetreuung von 8-16 Uhr an. Neu ist, dass nun mehr Berufsgruppen berechtigt sind, ihre Kinder bei der Notbetreuung anzumelden. Welche Berufsgruppen nun zusätzlich berechtigt sind, teile ich Ihnen mit, sobald wir dies erfahren.

 

Wichtig: Voraussetzung zur Teilnahme ist eine Bescheinigung des Arbeitgebers, die zum 1. Betreuungstag vorliegen muss. Außerdem müssen alle Eltern Ihre Kinder per Mail unter Angabe des Tages/ der Tage (bitte Datum angeben) und der gewünschten Betreuungszeit schriftlich anmelden. Dies ist spätestens 2 Tage im voraus zu melden, damit entsprechend Personal eingeplant werden kann.

Bitte mailen Sie ausschließlich an die Mailadresse der Schule (sie steht auch auf allen Elternbriefen im Briefkopf):

kgs.stolberg-atsch@t-online.de

Auch die Kinder, die bisher in der Notbetreuung waren, bitte wieder für den neuen Zeitraum anmelden, hier ist aber keine erneute Bescheinigung des Arbeitgebers notwendig.

 

 

Die Lehrer der einzelnen Klassen werden Sie zu Anfang der kommenden Woche weiterhin mit Material zum Lernen versorgen. Wir machen uns aktuell mit den Möglichkeiten der digitalen Vermittlung von Unterrichtsstoff vertraut und erwägen auch den Einsatz dieser Möglichkeiten, zum Beispiel über die Anton-App. 

 

In diesem Zusammenhang weise ich sehr dringend noch einmal darauf hin, uns Ihre aktuellen Handynummern und Mailadressen mitzuteilen, so weit nicht schon geschehen. Es ist sonst in diesen Zeiten unmöglich, Kontakt zu Ihnen zu halten und Ihre Kinder mit Lernstoff zu versorgen.

 

Die Bundesregierung hat gestern festgelegt, dass der Unterricht am 04. Mai nur für die 4. Klassen wieder beginnen soll. In welcher Art der Unterricht gestaltet werden soll, wird noch mitgeteilt. Alle Schüler der Klasse 1-3 haben weiterhin ihre Aufgaben zu Hause zu erledigen, bis die Schule auch für die unteren Jahrgänge wieder geöffnet wird.

 

Und da Sie sicherlich alle nun mindestens ein Hilfslehrerdiplom erworben haben, bin ich sicher, dass wir die Herausforderungen diese Zeit gut überstehen werden.

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Geduld, die Größe, Fünf auch mal gerade sein zu lassen und vor allem Gesundheit und Kraft!

 

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Martina van Westen

 


Liebe Eltern,                                                                                                                                     02.04.2020

 

heute leite ich Ihnen einige Informationen zu meiner Empfehlung im letzten Elternbrief, die Alba Berlin-Sportstunde über YouTube zu nutzen, weiter. 

 

Nun beginnen beinahe die Osterferien. Falls Sie entgegen Ihrer bisherigen Planung zu den Familien gehören, die einen Anspruch auf Notbetreuung haben, und nun doch einen Betreuungsplatz in den Ferien brauchen, bitte ich Sie, dies so früh wie möglich per Mail !! an die Schule zu melden. Das Sekretariat ist in den Ferien geschlossen.

 

Trotz der schwierigen Umstände wünsche ich Ihnen ein hoffentlich schönes Osterfest mit vielen bunten Ostereiern, einem fleißigen Osterhasen und schönem Wetter!

 

Sobald ich Informationen habe, wie es nach den Ferien weitergeht, melde ich mich bei Ihnen.

 

Achten Sie auf sich und Ihre Lieben! 

Von Herzen alles Gute!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Martina van Westen

 


Liebe Eltern,                                                                                                                                     29.03.2020

 

eine weitere Woche in Corona-Zeiten liegt hinter uns. Sicherlich wird es auch für Sie immer schwieriger, mit den ständig neuen Herausforderungen umzugehen. Ich hoffe auch, dass Sie alle noch gesund sind und Kraft haben, den Alltag mit Ihren Kindern, die in ihren Beschäftigungsmöglichkeiten so eingeschränkt sind, zu bewältigen.

 

Bitte versuchen Sie auch weiterhin, mit Ihrem Kind regelmäßig, aber mit Augenmaß, die Lernpläne für Ihre Kinder weiter zu bearbeiten. Sollten Sie das Gefühl haben, dass das Lernmaterial langsam nicht mehr reicht oder Probleme auftauchen, melden Sie sich bei uns oder bei der Klassenlehrerin. Wir sind für Sie da. 

 

Heute möchte ich Ihnen einen Brief unserer Ministerin Frau Gebauer weiterleiten und Ihnen auch noch schöne Online-Seiten oder Apps vorstellen, mit denen die Kinder wunderbar lernen können. 

 

Viele fragen danach, ob die Schule nach den Osterferien wieder öffnen wird. Das kann ich Ihnen nach dem derzeitigen Stand der Dinge leider nicht sagen. Unsere Information ist, dass die Entscheidung, wie es weitergeht, erst nach Ostern getroffen wird. Ich halte dies auch für sinnvoll.

 

Dies sind einige empfehlenswerte Seiten oder Apps, um freiwillig und zusätzlich zum Lernplan etwas für Deutsch, Mathematik und teilweise Englisch und Musik zu tun:

 

Lern-App: Anton

 

https://www.antolin.de 

 

https://www.ma-lernsoftware.de/kostenfreies-weiterlernen-trotz-schulschliessungen/

 

https://www.gesundmachtschule.de/kinder-mitmachseiten/beschaeftigungen-fuer-die-corona-ferien

 

https://pikas.dzlm.de/node/1250

 

Außerdem gibt es die digitale Tageszeitung kostenlos unter:

 

schule@medienhausaachen.de

 

Für diejenigen, die zu Hause morgens eine tägliche Sport-/Bewegungseinheit mit dem Sportverein Alba Berlin machen möchten, ist ein Youtube-Kanal interessant:

 

youtube.com/albaberlin

 

Zu empfehlen sind auch die Videos und Ideen von der "Sendung mit der Maus", die online beim WDR zu sehen sind.

Sicherlich gibt es noch viele weitere tolle Seiten. 

 

Viel Spaß mit den Vorschlägen und Tipps!

 

Halten Sie durch und verzagen nicht! Wir denken an Sie und wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft, Zuversicht, Geduld und Ruhe!

 

Bestellen Sie Ihren Kindern bitte ganz liebe Grüße!

 

Auch Sie grüße ich, auch im Namen des Kollegiums, sehr herzlich!!!

 

Martina van Westen

 

PS: Ich versuche heute zum ersten Mal, die Mail an alle bisher gemeldeten Eltern pro Klasse zu verschicken. Leider fehlen noch immer ca. 50% der Adressen, so dass ich die Elternvertreter nach wie vor bitten muss, die Verteilung per Whatsapp oder Telefon zu übernehmen. Vielen Dank für Ihre Mühe!

 

Komm. Schulleiterin

KGS Atsch

Würselenerstraße 57

52222 Stolberg

 


Liebe Eltern,                                                                                                                             21.03.2020

aktuell bietet unsere Schule eine Notbetreuung für einzelne Kinder an. Die Eltern haben bislang Anspruch darauf, wenn beide Elternteile in bestimmten Bereichen arbeiten und dort unabkömmlich sind. Das gilt auch nur, wenn eine Kinderbetreuung im privaten Umfeld nicht möglich ist.

Ab dem 23. März 2020 gelten neue Regeln: Es reicht jetzt, wenn ein Elternteil in einer solchen Schlüsselfunktion arbeitet, dort beruflich unabkömmlich ist und wenn eine Betreuung im privaten Umfeld nicht möglich ist.

Darüber hinaus wird der Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab sofort steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche zur Verfügung, also auch samstags und sonntags sowie in den Osterferien (ausgenommen ist die Zeit von Karfreitag bis Ostermontag). Die erweiterte Notbetreuung wird durch Lehrkräfte sowie durch OGS-Personal geleistet.

Damit wir die Notbetreuung gut organisieren und den Einsatz des entsprechenden Personals planen können, bitte ich Sie, das neue Formular bis Montag, dem 23.03.2020 um 12:00 Uhr in den Briefkasten unserer Schule einzuwerfen (grüner Briefkasten am unteren Tor). Bitte geben Sie zusätzlich formlos an, an welchen Tagen und für welche Zeiten Sie voraussichtlich Betreuungsbedarf haben. Änderungen können wir jederzeit per Mail abstimmen. Gerne können Sie uns das ausgefüllte und unterschriebene Formular aber auch am Montag per Mail zukommen lassen:

kgs.stolberg-atsch@t-online.de

Bitte nutzen Sie nicht die Mailfunktion der Homepage.

Das neue Antragsformular und weitere Informationen finden Sie unter

https://www.schulministerium.nrw.de/

 

Wir sind sicher, dass Sie gut überlegen und verantwortungsvoll entscheiden, ob Ihr Kind unsere Notbetreuung besuchen soll.

Bitte bleiben Sie gesund und möglichst zuhause!

Ihre                Martina van Westen

 

 


Herzlich Willkommen...

 

… auf der Homepage der Katholischen Grundschule Atsch (Stolberg/Rheinland).

 

Hier können Eltern, Kinder und Interessierte

Informationen über unsere Schule erhalten.

Wir freuen uns über den Besuch auf unseren Seiten.

 

Eingang Neubau
Eingang Neubau
Verbindung Neubau - Altbau
Verbindung Neubau - Altbau