Bewegungspausen im Unterricht

 

Wenn Kinder unauf­merksam werden, wenn sie Lustlosigkeit zeigen oder ihr Verhalten durch motorische Unruhe gekennzeichnet ist, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass sie eine andere Aktionsform brauchen.

 

Für spontane Bewegungspausen im Unterricht werden vielfältige Möglichkeiten genutzt: Fingerspiele am Platz, Sprechgesänge mit Bewegung, Tänze, gymnastische Auflockerungsübungen, Bewegungs- oder Fangspiele auf dem Schulhof, u. a. m. 

 

Themenbezogene Bewegung im Unterricht

 

Geleitet von der Überzeugung, dass Lernen von Kindern nicht nur über den Kopf, sondern über und mit allen Sinnen erfolgt, sollen die Unterrichtsinhalte möglichst durch einen handelnden Umgang mit ihnen erfasst werden. Um sich diese zu erschließen, kann Bewegung einen wesentlichen Beitrag leisten.

 

Die Inhalte werden vermittelt mit allen Sinnen, mit Bewegungsaufgaben im Werkstattunterricht und beim Stationenlernen, bei Rollenspielen usw.