Klasse 1/2: Wie werde ich ein Walddetektiv?

Hallo, wir sind die Reporter der KGS - Atsch Aj und Suri.

 

Wir waren in der Projektgruppe „Wie werde ich ein Walddetektiv?“ mit der Lehrerin Frau van Westen. Insgesamt waren es 20 Kinder, davon 6 Mädchen und 14 Jungen.

 

Die Gruppe hatte viel Material zum Beispiel Scheren, Kleber, Projektor, Lupen und Papier. Die Kinder bearbeiteten am ersten Tag ein Arbeitsblatt. Auf dem Blatt war ein Baum abgebildet, dieses Blatt war ein Deckblatt, das sie in den nächsten Stunden zu einem Buch gemacht haben.

Später hatte die Lehrerin den Projektor aufgebaut. Auf dem Bild sah man einen Baum mit freien Feldern, bei dem die Kinder die Teile des Baumes einsetzen mussten. Danach bekamen die Kinder ein Arbeitsblatt auf dem sie lernten, welche Tiere nachtaktiv sind. Frau van Westen plante, wie sie das mit dem Waldausflug machen wird.

Wir fragten Liana: „Warum hast du dieses Projekt gewählt?“ Sie antwortete:   „Weil ich die Natur mag“. Später spielte die Gruppe ein Quiz über die Waldtiere und die Schüler lernten die Stockwerke des Waldes kennen.

 

Am Donnerstag, den 6.4.17 unternahmen die Kinder einen Ausflug in den Wald mit dem Förster Arthur Kühn. Dort wurden verschiedene Erkundungen gemacht und Waldschätze bestaunt.

 

Am Freitag, den 7.4.17 war ein weiterer Ausflug in den Wald geplant. Dort machten die Schüler eine Frottage. Sie wollten den Wald riechen und viele Sachen sammeln, die sie im Wald für ein Mandala verwenden konnten. Wir fragten Frau van Westen: „Warum haben Sie dieses Projekt angeboten?“ Sie antwortete: "Weil ich mit den Kindern mal etwas besonderes machen wollte, was man im Unterricht nicht so macht“. Wir fragten Frau van Westen auch, ob die Kinder Quatsch machen würden. Sie antwortete: "Ja, leider versuchen es manche.“ Wir wollten von einem Kind wissen: "Was gefällt dir im Projekt am besten?“  Das Mädchen antwortete: "Das wir morgen einen Ausflug in den Wald machen“.

 

Liebe Grüße AJ und Suri.