Klasse 1/2: Was fliegt denn da?

Wir sind die Reporter Tim Butzen und Taron Schiebel von der KGS Atsch.

 

Wir waren für das Projekt "Was fliegt denn da?‘‘ von Frau Monath zuständig. Die Gruppe hatte insgesamt 20 Kinder, davon 4 Mädchen und 16 Jungen.

Am Mittwoch wurden Versuche und Experimente zum Thema Luft gemacht, am Donnerstag zum Thema "Was fällt?‘‘ und am Freitag zu "Was fliegt?‘‘.

 

Die Raumaufteilung war am 05.04.17 so, dass die Tische an der Wand standen. Am 06.04.17 standen die Tische in einem Viereck. Die Materialien waren Plakate, Plastikspritzen, Schläuche, Fäden, Strohhalme, Klebebänder, Stifte,

kleines selbstgemachtes Büchlein, Wolle, Wasserflaschen und Knete, auch Ballons. Es wurden viele Sachen aufgebaut: eine Flaschenrakete, eine Ballonrakete, viele Stationen und viele Experimente. Die Kinder saßen in einem Kreis. Sie haben in Gruppen gearbeitet und experimentiert.

Am 06.04.17 saßen die Kinder zusammen und erzählten sich von gestern und dass sie zuhause Experimente nachgemacht hätten. Das fand Frau Monath super. Die Lehrerin las den Kindern danach eine Geschichte vor. Die Geschichte hieß ,,Der kleine Pit‘‘. Sie handelte von einer Maus, die eines Tages spazieren gegangen ist, doch plötzlich fing es an zu regnen und ein Gewitter kam. Das Gewitter wurde stärker und stärker. Plötzlich wurde die Maus davongeweht und strandete auf einem Berg. Im Anschluss der Geschichte sollten die Kinder Fallschirme für die Maus aus verschiedenen Gegenständen bauen.

 

Wir haben mit Maja und Andreas aus der Klasse 1b und 2a gesprochen. Beide waren interessiert an fliegen. Sie haben Flaschen mit Knete und Strohhalmen gebaut. In den nächsten Stunden sollte weiter gearbeitet werden. Ihnen gefiel alles am Projekt. Nur eine Station mochten sie nicht. Die Kinder haben gesagt, dass die Sachen fliegen, womit experimentiert wird. Alle Schüler hatten Spaß und fanden Frau Monath nett. Bei manchen war es der erste Wahlwunsch und bei manchen nicht.

Laut Interview fand es Frau Monath spannend mit Luft zu arbeiten. Die Kinder sollten lernen, das Luft nützlich sei. Sie hoffte, dass das Projekt witzig wird. Die Kinder machten sehr gut mit.

 

Und das war unser Bericht zu "Was fliegt denn da?‘‘ von Tim und Taron.